russisch lernen

Wochenrückblick aus Russland KW16

Diese Woche gab es wieder einige interessante Artikel zu lesen.

Das heissdiskutierte Thema war natürlich der Vertrag zwischen Russland und der Ukraine, welcher vorsieht, dass Russland bis 2042 den Flottenstützung auf der Krim weiter nutzten darf und die Ukraine dafür russisches Gas zu einem Freundschaftspreis bekommt. Die Meinungen über diesen Vertrag gehen sehr weit auseinander. Ingo Mannteufel von der Deutsche Welle ist der Meinung das es langfristig für die Ukraine von Nachteil ist, während einer der grössten englischensprachigen, nicht gerade russlandfreundlichen, Russslandblogs der Meinung ist, das der Deal gut für Ukraine und schlecht für Russland ist.

Generell stellt sich ja die Frage wie lange reichen die russischen Öl und Gasvorkommen, die UNO/UNDP hat in ihrem neuen Russlandbericht (Seite 26) prognostiziert, dass das Öl in 21 Jahren und das Gas in 70 Jahren alle ist, und schon vorher der Abbau deutlich teurer werden wird. Auch die neuen Ölfunde in Polen bedrohen die Gewinne von Gazprom.

Dem Baikalsee droht Verschmutzung durch die wieder in Testbetrieb genomme Zellulosefabrik.

Wer dem Englischen mächtig ist und sich für Rap interessiert, der sollte sich den Artikel der Moscow Times über den russischen Rap und die Thematisierung des harten Alltags durchlesen.



Kommentare