russisch lernen

Russische Sprüche und Schimpfwörter

Wer sich für Russland interessiert, sollte unbedingt regelmässig Manu’s Moskau Blog lesen, ich hab das Glück Manu nicht nur als treue Leserin zu haben, sondern auch als quasi Online Russischlehrerin, Sie findet jeden Fehler (wie z.B. in meinem Artikel über Russische Sprüche aus Filmen) und macht sich dann noch die Mühe eine 700 Wörter-Antwort zu schreiben. Wahnsinn!

Extrabeitrag von Manus Moskau Blog

Ich möchte euch diese vielen tollen Informationen zur russischen Sprache natürlich nicht vorenthalten und veröffentliche den Kommentar als Extrabeitrag (vielen Dank Manu) im Blog:

Beim letzten Spruch “Пошли спать” hast du nicht ganz recht mit der wörtlichen Übersetzung. Das ist die Vergangenheitsform von пойти – (hin-, losgehen) мы пошли, wir sind losgegangen.

Russische Umgangssprache

Weiß nicht, ob es dir schon mal aufgefallen ist, aber Russen gebrauchen häufiger Konjugationsformen dieser Art. Beispiel: Jemand macht sich auf den Weg und sagt nicht:

Ладно, я пойду” – “Also gut, ich gehe jetzt (los)”, sondern “Я пошёл” – “Ich bin (schon) losgegangen
(im Deutschen würde man umgangssprachlich sagen: “Ich bin dann mal weg.”)

Man benutzt also die Vergangenheitsform, obwohl man gerade erst losgehen will.

Das gleiche hier in deinem Beispiel:

Eigentlich müsste man sagen: “Пойдём спать.” – “Gehen wir schlafen.” Oft wird aber eben dieses “Пошли”, also die Vergangenheitsform gebraucht, und zwar sowohl dann, wenn jemand von sich und noch jemandem sagt: “Мы пошли спать” – “Wir gehen jetzt schlafen” als Feststellung der Tatsache und Absicht, als auch dann, wenn jemand eine andere Person auffordert: “Пошли спать!” – “Los, lass uns endlich schlafen gehen!

Und als Krönung gibt es noch eine ganz verrückte Form: “Пойдёмте!” Das ist eine Kombination der wir-Form “пойдем”, die hier allein im Sinne von “lasst uns gehen” schon ausreichen würde, und – verstärkend – noch die Endung der Imperativform des Verbs für eine Mehrzahl an Personen “-те”.

  • ich geheя иду;
  • geh! – иди!;
  • geht! – идите!

Diese Kombination verleiht dem Willen des Sprechenden richtig Nachdruck, man drängelt.

Sowas kann man hören, wenn man am McDonalds und einer der vielen rumstehenden Gruppen von Jugendlichen vorbeigeht (leider kann ich die Intonation hier nicht wiedergeben):

  • Куда пойдем? – Wohin gehen wir denn jetzt?
  • Пойдем-ка в кино! – Ach lasst uns doch ins Kino gehen!
  • Ой клево, пойдем! – (Begeistert:) Oh supi, gehen wir!
  • Ну чего ещё ждём? Пойдёмте же! – (Ungeduldig:) Na worauf warten wir denn noch? Lasst uns endlich losgehen!
  • Ладно, пошли! – Ok, gehen wir!

Übrigens, die Vergangenheitsformen “пошёл” (männliche Form) und “пошла” (weibliche Form) werden auch noch anders gebraucht.

Für den ersten Gebrauch fällt mir nur das Beispiel Kutscher oder Pferd ein, das ich in diversen Romanen immer mal antreffe – der Fahrgast gibt dem Kutscher das Kommando zur Abfahrt und sagt nicht: “Würden Sie die Freundlichkeit haben und losfahren?”, sondern sowas wie “Fahr los” oder “Los geht’s” – “Пошёл!”. Zum Pferd, das ja im Russischen weiblich ist, würde der Reiter sagen: “Пошла!”

Schimpfwörter auf Russisch

Beide Formen sowie auch die für eine Mehrzahl von Personen “пошли” werden aber auch als Schimpfausdrücke benutzt, wobei es sehr auf die Art ankommt, WIE man das sagt, und auch in welchem Personenkreis.

In jedem Fall ist es sehr rauher Umgangston.

Russische Beispiele

(deutsche Übersetzung nicht wortgetreu, sondern mehr sinngemäß):

1. Ehemann sitzt auf der Couch und liest Zeitung. Seine Frau nervt ihn und redet auf ihn ein, dass er dies und das und jenes erledigen soll, und während sie sich umdreht und im anderen Zimmer verschwindet, knurrt er halblaut: “Да пошла ты!” – “Ach lass mich doch in Ruhe!

2. Eine Gruppe von Männern steht zusammen, der eine erzählt, wie er zusammen mit einem anderem aus der Gruppe am Abend vorher in einer Kneipe war: “Und dann kommt die Kellnerin und sagt zu ihm: ‘Darfs denn sonst noch was sein?’ (Grinsen der Zuhörer) Kolja wird rot, kommt ins Stottern und …(die Zuhörer lachen schon, weil sie den schüchternen Kolja kennen – da unterbricht Kolja den Erzähler:) “Да пошёл ты!” – “Ach halt doch die Klappe!”(lautes Lachen aller Anwesenden)

3. Junges Paar, Streit. Irgendwann eskaliert die Situation, er schreit sie an: “Да пошла ты!” – “Verpiss dich doch!”

An diesen Satz kann man auch noch einen “Ort” anhängen, an den sich die jeweilge Person gemäß der russischen Formulierung begeben soll, in der Regel sind das keine besonders freundlichen Worte 🙂 Aber das würde jetzt doch zu weit führen.

Der Dank für die vielen tollen Erklärungen und Beispiele geht an Manu und Ihren Moskau Blog.

Hier geht es weiter zu noch mehr russischen Sprüchen.



Kommentare
16. April 2010

Super Kommentar von Manu kann das nur bestätigen besser hätte ich es aber definitiv nicht aufschreiben können.

16. April 2010

danke an Manu, dass sie bei der Formulierung Wortes “Ort” zurückgehalten geblieben. Und ein grosses Lob von mir persönlich für dieses Extrabeitrag.

оценка „отлично“

17. April 2010

Ihr beide macht das Wort des „Ortes“ so spannend das bald jeder dieses russische Wort wissen möchte…. werd mich also schon mal umhören müssen 😉