russisch lernen

Nikolaj Gogol – Die Nase

Bevor ich nach Moskau gekommen bin, habe ich mir einen grossen Stapel zweisprachige Bücher (Russisch/Deutsch) von Reclam und DTV geholt. Ich finde damit macht sich Russisch lernen viel einfacher – da man so auch sehr anspruchsvolle Literatur lesen kann, durch die man sich nur schwerlich mit einem Wörterbuch durcharbeiten könnte.

Das Buch gibt es für 3,60 Euro bei Reclam. Es ist klein und handlich, hat gut 100 Seiten und passt in jede Jackentasche. Ist zum Beispiel sehr praktisch wenn man morgens in der Metro ne Stunde unterwegs ist.

Ich hab mir das Buch erst auf Deutsch durchgelesen (um zu verstehen worum es geht) und anschliessend in Russisch.

Die russische Erzählung – DIE NASE

Die Erzählung ist skurril, verrückt, witzig und unterhaltsam. Es dreht sich alles um die Nase. Der Barbier Iwan Jakowlewitsch wacht eines morgens durch den Duft frischen Brotes auf, das seine Frau gebacken hat.

Nun hat er mit seiner Frau nicht gerade einfach, am liebsten würde er nämlich jetzt einen Kaffee trinken und das leckere frische Brot essen, aber beides, das weiss er, wird seine Frau ihm nie erlauben, also entscheidet er sich für das Brot und muss beim Brot scheiden feststellen das sich etwas festes im Brot befindet – eine Nase – und obendrein eine, die er auch noch kennt…

Zur gleichen Zeit an einem anderen Ort, Kowaljow wacht auf will erstmal einen Blick auf den Pickel werfen den er gestern auf seiner Nase entdeckt hat. Doch an der Stelle wo sich gestern noch seine Nase befand sieht man jetzt nur noch eine glatte frei Stelle – ein Skandal, wie soll denn ein anständiger Mensch ohne Nase rumlaufen!

Doch wie findet man seine Nase wieder? Wie unterhält man sich mit ihr wenn man Sie in der Stadt trifft? Wie überzeugt man die Nase wieder zurückzukommen, wenn Sie bereits in neuer Uniform alleine durch die Stadt spaziert. Und was den armen Barbier betrifft – wie wird man diese verdammte Nase los?

Ich will nicht die ganze Geschichte verraten aber sie ist einfach herrlich amüsant, verrückt und unterhaltsam – kann ich jedem empfehlen – sowohl auf Deutsch als auch auf Russisch ein Genuss.



Kommentare